Homepage


Neue Beiträge


Suche

  


Bot Tracker

Google [Bot]
17. Aug 2018, 20:09
Yahoo [Bot]
13. Jan 2018, 10:46
MSNbot Media
15. Mai 2017, 21:11
YaCy [Bot]
27. Feb 2017, 09:33
Alexa [Bot]
13. Aug 2016, 00:57


Kategorien

Kategorie

Kategorie

Kategorie

Kategorie

Kategorie

Kategorie

Kategorie

Kategorie

Der Orden des Einzig-Wahren-Weges

Großereignisse des RPG-Bereich

Der Orden des Einzig-Wahren-Weges

Beitragvon Ming » 21. Apr 2010, 21:38

Das erste Großereignis in unserem Forum:

Zu Erinnerung: rpg-ereignisse-f38/wichtig-t295.html

Aktuelle Situation:

In den nördlichen Teilen des Feuerreichs breitet sich seit einigen Monaten eine neue Religion aus, der Orden des Einzig-Wahren-Weges. Bis jetzt haben sich die Missionare, welche sich selbst als Archivare bezeichnen, nur in einigen Dörfern und kleinen Städten niedergelassen um dort ihren Glauben anzupreisen. Meist richten sie sich auf öffentlichen Plätzen oder Märkten an die vorbeiziehenden Menschenmassen und berichten von allerlei Prophezeiungen und Weissagungen. Angeblich soll die Zukunft bereits vorherbestimmt sein und das Schicksal jedes einzelnen stünde seit seiner Geburt fest. Auch würde eines Tages der Eine König auf der Welt erscheinen um sie unter seinem Namen zu vereinen. Weiters ist bekannt, dass der Hauptsitz dieses Ordens in Cynas liegt, einer Kirchen-Stadt im Norden der Shinobiwelt.
Den Behörden der betroffenen Regionen ist diese "neue Sekte" bis vor kurzem nicht weiter negativ aufgefallen und auch die angeworbene Anhängerschaft haltet sich noch in sehr bescheidenen Grenzen. Auch der Feudalherr hat es immer nur als Humbug abgetan dem keine Bedeutung zu schenken ist. Doch seit ein paar Wochen mehren sich Berichte über kleine Erdbeben, Hagelstürme, Brände und dergleichen, die anscheinend vom Orden des Einzig-Wahren-Weges vor deren Eintreffen vorhergesagt wurden. Da bis jetzt alle Untersuchungen von Seiten der zuständigen Behörden keine zufriedenstellenden Ergebnisse gebracht haben wurde vom Feudalherr persönlich ein Bittschreiben an den Hokage gesendet damit sich Konoha um die Aufklärung dieser "Zufälle" kümmert.

Wer weiß davon:

Feudalherr, Hokage (Tsunade), die Bevölkerung im Norden des Feuerreichs


Weitere Informationene folgen bei fortschreitender Geschichte!!!
Benutzeravatar
Ming
Adming
 
Beiträge: 1742
Registriert: 02.2009
Geschlecht:

Re: Der Orden des Einzig-Wahren-Weges

Beitragvon Ming » 6. Okt 2010, 22:23

Die bisher gesammelten Informationen:

Link: post9103.html

Weitere Infos folgen in Kürze!
Benutzeravatar
Ming
Adming
 
Beiträge: 1742
Registriert: 02.2009
Geschlecht:

Re: Der Orden des Einzig-Wahren-Weges

Beitragvon Ming » 11. Nov 2010, 21:11

Aktuelle Situation:

Vor einigen Tagen haben sich das Reich des Wasserfalls sowie das Reich der Reisfelder dem Orden des Einzig-Wahren-Weges angeschlossen. Die Daimyō dieser Länder haben verkünden lassen, dass der Weg des Ordens das einzig richtige sei um der Shinobiwelt endlich Frieden zu geben. Sie, sowie die Oberhäupter der jeweiligen Shinobidörfer werden diesen Pfad beschreiten um eine bessere Zukunft zu formen.
Schon seit Jahren hält der Orden des Einzig-Wahren-Weges sehr gute diplomatische Kontakte zu beiden Ländern und so konnte sich ihr Glauben frei und ungestört unter der Bevölkerung ausbreiten - schließlich bis ganz nach oben, zu den Feudalherren und Shinobianführern.
Diese Nachricht breitet sich wie ein Lauffeuer in der ganzen Ninjawelt aus. Besonders beim Kage des Reichs der Erde stößt diese Vereinigung auf großen Protest, da Tsuchi no Kuni direkt an das Reich des Wasserfalls grenzt und es somit zu Grenzstreitigkeiten kommen kann. Auch alle anderen Länder blicken mit Besorgnis nach Cynas. Doch kann nichts unternommen werden, da der Orden bisher keine kriegerischen Handlungen gesetzt hat.

In all den Jahren zuvor ist das Ordensgebiet rund um Cynas eher belächelt worden. Zwar hatten sie immerschon eine stark wachsende Militärmaschinerie, doch waren sie jedem der großen Länder weit unterlegen, denn es fehlte ihnen an Shinobi, Ninjas oder Samurai, und somit an starken Techniken (Tai-, Nin- und Genjutsu) um sich einer Shinobiarmee gegenüber behaupten zu können. Jedoch mit dem Anschluss von Taki no Kuni und Ta no Kuni hat sich das Kräfteverhätnis geändert.

Bild

Wer weiß davon:

Alle Kage sowie die Daimyō, auch in der restlichen Bevölkerung der Länder beginnt sich diese Nachricht rasant auszubreiten!
Benutzeravatar
Ming
Adming
 
Beiträge: 1742
Registriert: 02.2009
Geschlecht:

Re: Der Orden des Einzig-Wahren-Weges

Beitragvon Ming » 9. Feb 2011, 13:11

Aktuelle Situation:

Entgegen der Ratschläge anderer Länder haben der Daimyō und der Kage des Reichs der Erde beschlossen die Grenztruppen im Osten zu verstärken. Auch werden Reisende aus dem Ordensgebiet harsch zurückgewiesen und der Handel in dieser Region beginnt zu stagnieren. Um auf diese offene Provokation zu reagieren hat der Orden damit begonnen ihre Grenzen zum Erdreich zu verstärken.
Gerüchten nach soll es bereits zu kleineren Geplänkeln gekommen sein.
Die Daimyō und Kage der restlichen Länder versuchen inzwischen die angespannte Situation mittels Diplomatie zu bereinigen

Wer weiß davon:

Alle Kage sowie die Daimyō, auch in der restlichen Bevölkerung der Länder beginnt sich diese Nachricht rasant auszubreiten!
Benutzeravatar
Ming
Adming
 
Beiträge: 1742
Registriert: 02.2009
Geschlecht:

Re: Der Orden des Einzig-Wahren-Weges

Beitragvon Ming » 15. Feb 2011, 12:52

Aktuelle Situation:

Um der aufstrebenden Macht des Ordens entgegenzuwirken hat der Daimyō des Reichs der Erde zu einem Handelsembargo gegen das Ordensgebiet ausgerufen und prompt die Grenzen zum Ordensgebiet kompeltt geschlossen. Während die restlichen Daimyō darüber diskutieren ob sie sich dem Erdreich anschließen oder weiter eine diplomatische Lösung anstreben wollen hat Cynas nicht lange auf sich warten lassen und die erneute Provokation mit einer Kriegserklärung an das Reich der Erde gekontert. Siegessicher ist der Tsuchikage selbst an die Grenze gereist um die Shinobi seines Dorfes anzuführen. Eine Armee von Shinobi steht einer Streitmacht normaler Soldaten gegebüber die nur von ein paar dutzend Ninjas aus verbündeten Dörfern unterstützt wird.

Wer weiß davon:

Alle Kage sowie die Daimyō, auch in der restlichen Bevölkerung der Länder beginnt sich diese Nachricht rasant auszubreiten!
Benutzeravatar
Ming
Adming
 
Beiträge: 1742
Registriert: 02.2009
Geschlecht:

Re: Der Orden des Einzig-Wahren-Weges

Beitragvon Ming » 5. Mär 2011, 21:03

Aktuelle Situation:

Wie zu erwarten haben die Ninjas des Tsuchikage leichtes Spiel mit den Soldaten des Ordens und zwingen diese zum Rückzug. Die Chance nutzend marschieren die Shinobis in das Reich des Wasserfalls ein um das dazugehörige Ninjadorf einzunehmen. Kurz vor dem Dorf trifft der Tsuchikage erneut auf die Armee des Ordens. Siegessicher zieht er in die Schlacht und für kurze Zeit sieht es so aus als würde der Orden erneut eine fatale Niederlage erleiden. Alles was danach geschehen ist wird von einzelnen Späher, Boten und Überlebenden als Schreckensnachricht in die ganze Welt verbreitet. Der Tsuchikage ist mitsamt dem Großteil seiner Ninjastreitkräfte gefallen. Die wenigen Überlebenden berichten davon, dass es ihnen plötzlich nicht mehr möglich war Jutsus einzusetzen und auch von einem gleißend grellen Licht das sich über das gesamte Schlachtfeld ausgebreitet hat.
Geschockt über diese Nachrichten aus dem Norden und sich immer noch uneins sind die Daimyō der anderen Länder mehr oder weniger ohnmächtig. Während der Daimyō des Erdreiches einen internationalen Hilferuf entsendet diskutieren seine Amtskollegen immer noch darüber ob sie sich in den Konflikt überhaupt einmischen sollten. Kriege gibt es immerhin überall und zu jeder Zeit, es wäre nicht das erste mal. Sollen sie weiterhin versuchen die Diplomatie sprechen zu lassen oder selbst eine Allianz bilden um dem Vormarsch des Ordens einhalt zu gebieten. Doch dies könnte wiederum als Provokation gedeutet werden und so die gesamte Welt in einen Krieg zu stürzen.
Währenddessen sammelt der Orden seine Truppen um seinerseits in das Reich der Erde einzumarschieren.

Wer weiß davon:

Alle Kage sowie die Daimyō, auch in der restlichen Bevölkerung der Länder beginnt sich diese Nachricht rasant auszubreiten!
Benutzeravatar
Ming
Adming
 
Beiträge: 1742
Registriert: 02.2009
Geschlecht:

Re: Der Orden des Einzig-Wahren-Weges

Beitragvon Ming » 14. Mär 2011, 21:56

Aktuelle Situation:

Es dauert nur wenige Tage bis ein Großteil der Armee des Ordens das Ninjadorf im Erdreich erreicht. Ohne nennenswerte Gegenwehr, bedingt durch den Verlust der Shinobiarmee und des Kage, ist es ihnen möglich die Ortschaft innerhalb von fünf Tagen zu besetzen und auch der Sitz des Daimyō wird zur gleichen Zeit von einer kleineren Einheit aufgesucht und der Feudalherr zur Kapitulation gezwungen. Verbliebene hochrangige Ninja werden sofort von den Shinobi des Ordens unter Arrest gestellt um so für ein geringes Maß an Aufständen zu sorgen.
Nach dem überraschend schnellen Sieg über das Erdreich lässt Cynas eine Verlautbarung an alle Länder senden. Dem Orden des Einzig-Wahren-Weges geht es nicht darum Krieg zu führen und Leid über die Welt zu bringen. Der Krieg mit dem Erdreich sei eine Reaktion auf die Bedrohung durch die Truppen eben jenes Landes gewesen. Man werde der Bevölkerung des Erdreichs in größt möglichen Maße Hilfe zukommen lassen bis sich die chaotische Situation beruhigt hat. Es müssen Dörfer und Ortschaften wieder aufgebaut und die Infrastruktur wieder hergestellt werden, vor allem in den Grenzgebieten. Trotz des nur drei Wochen andauernden Konfliktes hat die Bevölkerung sehr unter den vereinzelten Gefechten leiden müssen. Um der Anarchie vorzubeugen werden die Truppen des Ordens im Land bleiben und es wird auch eine vorübergehend agierende Notfallregierung eingesetzt um den Wiederaufbau zu organisieren.
Die Daimyō der anderen Länder haben sich mittlerweile an einem geheimen Ort versammelt um über die aktuelle Situation zu beraten.

Bild

Wer weiß davon:

Alle Kage sowie die Daimyō, auch in der restlichen Bevölkerung der Länder beginnt sich diese Nachricht rasant auszubreiten!

Sonstige Ereignisse:

Im Reich der heißen Quellen wird zeitgleich zum Konflikt im Norden eine reihe tragischer Attentate ausgeübt. Zuerst wird der amtierende Daimyō im Schutze der Nacht von noch unbekannten Personen in seinem Amtspalast ermordet. Kurz darauf fallen auch zwei Warlords die sich um die Nachfolge des Feudalherrn stritten einem heimtückischen Mord zum Opfer. Es ist anzunehmen, dass diese Attentate miteinander in Verbindung stehen, doch es wurde bisher noch keine Spur gefunden die in irgendeine Richtung weißt.

Wer weiß davon:

Im Reich der heißen Quellen breitet sich die Nachricht rasant aus, hingegen in den anderen Ländern nur langsam, bedingt durch den vorderrangigen Krieg im Norden.
Benutzeravatar
Ming
Adming
 
Beiträge: 1742
Registriert: 02.2009
Geschlecht:

Re: Der Orden des Einzig-Wahren-Weges

Beitragvon Ming » 3. Mai 2011, 21:09

Aktuelle Situation:

An den nördlichen Grenzen des Feuerreichs mehren sich Berichte über Aktivitäten von fremden Ninjagruppen. Bis jetzt konnten diese Shinobi keinem Land zugeordnet werden und der Verdacht liegt nahe, dass sie mit dem Orden des Einzig-Wahren-Weges im Bunde stehen. Auch häufen sich Meldungen über verschwundene Personen. Ebenso wurden drei Tote nahe den Grenzen des Ordensgebietes gefunden. Zwei dieser Personen konnten später als Kunoichi aus Konoha identifiziert werden, Jen Zi Iroh und Hotaru Ito, die dritte ist ein noch unbekannter Mann. Die Leichen der beiden Mädchen wurden umgehend nach Konoha entsandt um dort weiter mit ihnen zu verfahren.

Wer weiß davon:

Der Hokage und der Daimyō des Feuerreiches.
Benutzeravatar
Ming
Adming
 
Beiträge: 1742
Registriert: 02.2009
Geschlecht:

Re: Der Orden des Einzig-Wahren-Weges

Beitragvon Ming » 9. Jul 2011, 13:19

Die Welt ist im Wandel!
Zwei Jahre sind vergangen seit die Ninjawelt geschockt wurde durch die Nachricht über den freiwilligen Anschluss zweier Länder, Ta no Kuni und Taki no Kuni, an das Herrschaftsgebiet des Ordens des Einzig Wahren Weges. Ohnmächtig blickten Kage, Daimyo und andere Herrscher gen Norden, darauf wartend wie sich die Lage entwickle. Ein weiterer Schlag der das Gefüge der Ninjawelt ins Wanken brachte war die scheinbar problemlose Eroberung von Tsuchi no Kuni durch die Truppen des Ordens, nur kurz darauf. Eine Armee, nur von wenigen Ninjaeinheiten unterstützt, obsiegt über ein Heer aus Shinobi und Kunoichi, angeführt vom Tsuchikage. Noch dazu mittels einer unbekannten Technik die es für die Ninjas unmöglich machte Ninjutsu einzusetzen.
Um ihre Macht fürchtend riefen die verbleibenden vier Daimyo der Großreiche eine Versammlung ein um über die aktuelle Situation zu tagen. Auch die Kage der Ninjadörfer versammelten sich an einem geheimen Ort um sich zu beraten. Angesichts der drohenden Gefahr aus dem Norden wird schon nach kurzer zeit eine Allianz der Ninjadörfer gegründet um der Situation Herr zu werden.
In den folgenden zwei Jahren gelingt es dem Orden noch weitere Ländereien und auch viele Ninjas aus aller Herren Länder um sich zu scharren, aber auch die Shinobiallianz bleibt nicht untätig und geht Bündnisse ein mit Kawa no Kuni und Yu no Kuni. Letzteres ermöglicht durch Suigetsus freiwillige Stellung vor Konohas Rechtssprechung. Wäre die Ninjawelt nicht in einer derart brenzligen Situation, man hätte ihn kurzer Hand hingerichtet, doch um der Bedrohung Herr zu werden wird der Beschützer von Yugakure in Konohas Pflichten gestellt und kämpft nun seit sechs Monaten an den Fronten der Ninjawelt.

Bild

Aktuelle Situation:

Die Grenzen sind verhärtet und so stehen sich die Armeen der Shinobiallianz und das Heer des Einzig Wahren Weges drohend gegenüber, darauf wartend, dass er jeweils andere einen Fehler begeht. Noch gibt es keine offizielle Kriegserklärung, nur kleinere Geplänkel um die Stärken des gegner auszumessen. Bisherige Versuche von Spionen bis nach Cynas vorzudringen waren immer erfolglos, zu gut und zu dicht ist die Hauptstadt des Ordens abgeschirmt. Für die Ninjas belastend ist der Umstand, dass viele ihrer ehemaligen Kameraden zum Orden übergelaufen sind, den Versprechungen des Einzig Wahren Weges folgend, noch dazu die Ungewissheit über die geheimnisvolle Technik des Ordens. Der Kage von Konohagakure als Anführer der Allianz gewählt kehrt von einer Tagung zurück, im gepäck einen Plan um die Ninjawelt von der Palge des Ordens zu befreien.

Wer weiß davon:

Die gesamte Ninjawelt
Benutzeravatar
Ming
Adming
 
Beiträge: 1742
Registriert: 02.2009
Geschlecht:

Re: Der Orden des Einzig-Wahren-Weges

Beitragvon Ming » 21. Aug 2011, 12:12

Aktuelle Situation:

Der Angriff der Shinobiallianz auf das Gebiet des Ordens des Einzig-Wahren-Weges hat begonnen. Der Plan der Allianz ist es eine breite Front gegend en Orden zu eröffnen indem sie von allen Garnisonen aus gleichzeitig angreifen. Diese Taktik soll die Aufmerksamkeit des Ordens voll und ganz auf die Grenzgebiete forcieren, und damit auch die der geheimen Langstreckenwaffe zur Verhidnerung des Chakraflusses. Während dessen werden von jedem der großen Ninjaländer Spezialteams entsendet um durch das entstehende Chaos nach Cynas zu gelangen um dort die Waffe des Feindes auszuschalten. Niemand weiß genau welche Reichweite oder Wiederholungsfrequenz die Waffe des Feindes hat, noch welches Areal ein Angriff abdecken kann, somit ist dieser Plan mit erheblichen Risiken verbunden und wahrscheinlich auch die letzte Chance der Ninjawelt sich gegen den Orden zu behaupten.

Wer weiß davon:

Den genauen Plan kennen nur die Kage und Daimyo der Shinobiallianz, sowie die einzelnen Spezialteams. Das Aufmarschieren der Ninjaverbände ist dem Orden bereits bekannt und auch er hat seine Armeen in Bewegung gesetzt um die Grenztruppen zu unterstützen.
Benutzeravatar
Ming
Adming
 
Beiträge: 1742
Registriert: 02.2009
Geschlecht:


Zurück zu "RPG-Ereignisse"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron