Homepage


Neue Beiträge


Suche

  


Bot Tracker

Google [Bot]
17. Aug 2018, 20:09
Yahoo [Bot]
13. Jan 2018, 10:46
MSNbot Media
15. Mai 2017, 21:11
YaCy [Bot]
27. Feb 2017, 09:33
Alexa [Bot]
13. Aug 2016, 00:57


Kategorien

Kategorie

Kategorie

Kategorie

Kategorie

Kategorie

Kategorie

Kategorie

Kategorie

Stadttor von Cynas

Die Hauptstadt im Reich des Ordens

Stadttor von Cynas

Beitragvon Ming » 20. Aug 2011, 18:31

Ein gewaltiges und prunkvolles Stadttor, das den monumentalen Mauern um Cynas würdig ist. Links und rechts der großen Torflügel steht jeweils ein Wachhaus mit einer zehn Mann starken Besatzung, und auch hinter dem Tor ist ein weiterer Stützpunkt mit wiederum zwanzig Soldaten der Stadtwache. Unter ihnen auch ein paar Ninja.
Benutzeravatar
Ming
Adming
 
Beiträge: 1742
Registriert: 02.2009
Geschlecht:

Re: Stadttor von Cynas

Beitragvon Karhu » 26. Sep 2011, 23:19

cf: Wachturm

Die Gruppe aus Konoha näherte sichd em Stadttor von Cyrnas. Karhu konnte die erdrückende Masse dieses Bauwerks beinahe spüren, als er die zurückbrandenden Chakra wellen las. Ein ganzes Stück vor dem Tor lies er die Gruppe anhalten.

"Jetzt wird es ernst! Wie wollenw ir weiter vorgehen um in die stadt zu gelangen?"

Er schlug mit der Flachen Hand auf dem Boden und es wrikte als lausche er einen Moment konzentriert

"Tor und Mauern sind schwer gesichert und bewacht und ich würde davon ausgehen das sie einige der Schutzmechanismen wie sie auch in Shinobi Dörfern üblich sind haben. Wenn wir uns einschleichen riskiren wir Alarm auszulösen, wenn wir uns Verkleidet zum Tor begeben Riskieren wir entdeckt zu werden."

In einiger Entfernung konnte man eine große Ansammlung von Menschen die Straße herrauf kommen sehen.
I'm blind not deaf
Benutzeravatar
Karhu
Moderator
 
Beiträge: 1214
Registriert: 04.2009
Geschlecht:

Re: Stadttor von Cynas

Beitragvon Suigetsu » 27. Sep 2011, 12:58

cf: Wachturm.

Endlich hatten waren sie vor dem Tor zur der Stadt von dem der Orden sein großes Reich verwaltete und auch steuerte.
Von ihrer Position konnte die Gruppe gut die großen Mauern und Türme sehen die schützenden die Stadt umgaben und es den drei Shinobis es sicher nicht leicht machen wird in die Stadt zu kommen.

Ihr genaues Ziel, also den Großen Turm der Stadt in der sich die Geheimwaffe befinden soll konnte noch keiner der drei Shinobis erkennen.
Doch schon alleine die Mauer wie auch das Tor der Stadt waren sehr beeindruckend und strahlten eine große Macht und Stärke aus.
Immerhin befand sich hier das Zentrum des Orden der nun schon so mächtig war um Shinobi Dörfer zu vernichten.

Aufmerksam sieht Suigetsu auf das große Tor und die Mauern die wie schon Karhu sagte gut bewacht wurde. Ein Versuch gewaltsam einzudringen würde wohl die Mission zum scheitern verurteilen, denn man würde sofort Alarm schlagen und man würde sie nicht zum Turm durch kommen lassen.

Nachdenklich hört Suigetsu den Worten von Karhu zu, immerhin erklärte er die zwei Möglichkeiten die sie hatten, entweder rein schleichen oder verkleiden um sich direkt durch das Tor zu gehen ohne das die Wachen und uns bemerken.

//Sobald sie uns alle drei auf einmal entdecken ist unsere Mission gescheitert immerhin wissen sie dann mit wie viel Angreifer sie es zu tun haben und keinen von uns wird dann noch die Chance bekommen den Turm und die Geheimwaffe zu zerstören….als wäre es sicher das beste wenn wir uns aufteilen//

Suigetsu zieht ein Kunai aus seiner Tasche und zeichnet dann einen Großen Kreis auf den Boden vor sich und zeichnet dann noch das Tor ein und ein kleines X das ihr Ziel markieren soll. Dann fängt an Suigetsu zu erklären was sein Vorschlag wäre um die Mission erfolgreich beenden zu können.

"Karhu du hast recht beide Pläne haben ihre Schwachstelle, aber die größte wäre wohl wenn man uns alle drei auf einmal erwischt denn dann haben wir keinen Überraschungseffekt mehr, denn dann wissen sie ja nach wie vielen Leuten sie suchen müssen."
Suigetsu schweigt kurz und zeichnet dann zwei Pfeile auf den Boden die beide in den Kreis führen der die Stadt darstellen soll.
"Vielleicht wäre es klüger wenn wir uns aufteilen. Wenn einer von uns versucht sich in die Stadt zu schleichen und zwei versuchen sich verkleidet durch das Tor zu bewegen, sollte dann jemand entdeckt werden dann wäre noch immer wenigstens einer von uns übrig der die Mission zu ende bringen könnte. Selbst die durch das Tor gehen sollten sich dann Trennen bis wir am Turm sind, dort könnten wir ja dann immer noch mit gemeinsamer Kraft zuschlagen"

Sagt Suigetsu und rammt dann sein Kunai in die Markierung die den Turm darstellen sollte.
vom 17. Oktober bis zum 14. Mai, Admin dieses Forums, doch wegen zu strenger und böshafter führung wieder abgesetzt ^^
Benutzeravatar
Suigetsu
Forum Admin
 
Beiträge: 1149
Registriert: 04.2009
Geschlecht:

Re: Stadttor von Cynas

Beitragvon Karhu » 27. Sep 2011, 14:05

"Ich sehe keine andere Möglichkeit."

bestätigte Karhu nach einem kurzen Nachdenken.

"Es gibt hier keinen Plan ohne Gefahren oder Schwachstellen und so könnte die Entdeckung von einem wenigstens als Ablenkungsmanöver für die anderen Dienen. Er entdeckt wird, muss versuchen möglichst lange möglichst großen Schaden anzurichten um Kräfte von der Suche nach anderen fern zu halten. Sollten wir alle erwischt werden, wer weiß vieleicht können wir ja Ablenkung für andere Teams schaffen."

Er klopfte ein weiteres Mal auf den Boden um sich ein Bild zu machen. Es lag jetzt an ihm eine entscheidung zu treffen wie sie vorgehen würden.

"Gut, Minato, du versuchst irgendwie die Mauer zu überwinden. DerOrden ist mächtig, aber seine Shinobis sind ein zusammengewürfelter haufen, ich glaube nicht, dass ihre Abwehrmechanismen ganz mit denen eines gewachsenen Shinobidorfes zu vergleichen sind, das wird deine Lücke sein müssen."

Minato war der Jüngste unter ihnen, aber er war Jonin, damit vom Rang über Karhu und hatte sich auch schon bewiesen. Außerdem konnte er selbst so Suigetsu noch eine weile im Auge behalten und sicherstelen, das der Nuke-nin ihnen nicht von der Fahne ging.

"Suigetsu und ich werden versuchen uns mit dieser oder einer anderen Gruppe durchs Tor zu schmuggeln."

Mit diesen Worten stand er auf.

"Hoffen wir das wir damit durchkommen."
I'm blind not deaf
Benutzeravatar
Karhu
Moderator
 
Beiträge: 1214
Registriert: 04.2009
Geschlecht:

Re: Stadttor von Cynas

Beitragvon Suigetsu » 29. Sep 2011, 16:58

Suigetsz zieht sein Kunai aus der Erde und zerstört mit seinem Fuß alle Zeichnungen die er in die Erde gezeichnet um alle Spuren ihrer Anwesenheit zu vernichten.

Also gab es nun einen Plan wie sie in die nähe des Turmes kommen könnten in dem sie sich aufteilten und somit vielleicht ihre Schlagkraft aufteilten aber auch ihre Chancen wenigstens das einer am Turm ankommt erhöhten.

Dabei konnte man nur hoffen das es vielleicht alle drei schaffen zum Turm zu kommen um vielleicht dann mehr als nur den Turm zu zerstören.
Wie Karhu es schon sagte sollte jemand entdeckt werden sollte dieser so viel wie Möglich von dieser Stadt zerstören um alle Kräfte des Orden an einen Punkt zu binden.

"Gut dann machen wir das so"
Sagte Suigetsu und stellt sich etwas von der Gruppe weg er sieht gespannt auf die Mauern der Stadt und die Richtung des Tores und der Wachen. Dann fragt er Karhu.
"Willst du nur mit einem Mantel verkleidet durch das Tor kommen oder sollten wir doch eher unsere Shinobi Tricks nutzen und uns verwandeln??"

Suigetsu war gespannt für welche Art sich Karhu entscheiden würde und somit auch entscheiden würde was Suigetsu tun wird.
vom 17. Oktober bis zum 14. Mai, Admin dieses Forums, doch wegen zu strenger und böshafter führung wieder abgesetzt ^^
Benutzeravatar
Suigetsu
Forum Admin
 
Beiträge: 1149
Registriert: 04.2009
Geschlecht:

Re: Stadttor von Cynas

Beitragvon Minato » 29. Sep 2011, 20:46

cf: Wachturm

Die drei Shinobi würden sich also aufteilen. Das war wohl auch die beste Lösung, denn schließlich waren sie zu dritt erstens auffälliger und zweitens erhöhten sich ihre Chancen, dass es einer von ihnen zum Turm schaffen würde. Karhu entschied, dass Minato versuchen sollte, die Mauer zu überwinden, während er und Suigetsu sich durch das Tor einschleichen würden. Minato nickte, um seine Zustimmung zu dem Plan zu zeigen. Es war keine leichte Aufgabe, aber die seiner Mitstreiter war auch nicht einfacher. Nach in paar Sekunden Bedenkzeit grinste der Junge plötzlich.

„Gut, dann seh ich euch nachher beim Turm.“

Meinte er in einer Art Galgenhumor und hob die Hand zum Abschied. Dann drehte er sich um und entfernte sich von der Gruppe. Von nun an galt es nicht aufzufallen. Er bewegte sich langsam und vorsichtig von Baum zu Baum, und dabei näher auf die Mauer zu. Er hatte bereits einen Plan geschmiedet. Karhu hatte Recht, es musste irgendwo eine Lücke geben, die es zu nutzen galt. Als Minato anhielt, landeten seine beiden Raben neben ihm. Sie waren Teil seines Plans. Minato hatte sie absichtlich in ihrer natürlichen Größe beschworen, damit sie nicht als ungewöhnlich auffallen würden.
Bevor er loslegte, nahm Minato sein Stirnband und alles ab, was ihn als Shinobi auswies. War er erst einmal über der Mauer, durfte man ihn nicht als solchen erkennen. Nachdem er bereit war, flogen die beiden Raben erneut los. Sie bewegten sich an der Mauer entlang. Minatos Plan war, dass sie für ihn nach einer unbewachten Stelle suchen sollten. Er selbst folgte ihnen parallel im Schutz der Bäume. Nach einer Weile landete einer der Raben endlich auf der Mauer. Minato hielt an und beobachtete, wie der Rabe sich mit seinem Schnabel sein Gefieder putzte, um natürlich zu wirken, während der andere kleine Kreise in der Luft drehte. Geduldig wartete der Jonin ab. Erst wenn sich der zweite Rabe niederließ, war die Luft rein. Es dauerte ungefähr eine Minute, bis der zweite Rabe neben dem ersten landete. Minato wusste, dass er nun schnell sein musste, denn er wusste nicht, wie viel Zeit er hatte. Er lief los und war in weniger als einer Sekunde bei der Mauer. Er sprang hoch, schlug einen Salto, und landete sicher und leichtfüßig auf der anderen Seite.

gt: Tempelbezirk - Vorplatz des heiligen Turms
Bild
Benutzeravatar
Minato
Moderator
 
Beiträge: 1540
Registriert: 04.2009
Geschlecht:

Re: Stadttor von Cynas

Beitragvon Karhu » 30. Sep 2011, 15:19

Karhu verfolgte noch Kurz Minatos Schritte bevor er sichw ieder Richtung Stadttor wante.

"So wieich den Orden einschätze und wie er sich bisher Präsentiert hat, glaube ich nicht das wir uns hier mit Henge no Jutsu durchschmuggeln können, wäre das Möglich würde diese Stadt sicher schon in Schutt und asche liegen."

Karhu zog seine Jonin-Weste aus und verstaute alles, das ihn als Shinobi identifizieren konnte in einem Sack.

"Wir verstecken das hier im Wald... Ich bin nichts weiter als ein blinder Bettler..."

Mit einem schnellen schnitt besorgeter sich einen Wanderstock aus dem Wald. Seine abgetragene Klamotte und der zerfledderte Mantel liesen an der Bettlergeschichte keinen großen Zweifel.

"..Und du....."

Karhu schnitt einen weiteren Stecken zurecht

".... bist doch nur ein einfacher Schweinehirte, der siene Wahre zum Markt trägt."

Mit diesen orten und Karhus grinsen sammelten sich die sechs Wildschweine die Karhu beschworen hatte vor Suigetsu."

So sind wir wneigstens auch gleich kampfbereit
I'm blind not deaf
Benutzeravatar
Karhu
Moderator
 
Beiträge: 1214
Registriert: 04.2009
Geschlecht:

Re: Stadttor von Cynas

Beitragvon Suigetsu » 5. Okt 2011, 15:03

Noch immer sieht Suigetsu mit gespanntem Blick zum Tor der großen Mauer die Cynas umgibt und schützt.
Vor Angriffen und eben auch Eindringlingen wie sie drei es nun mal auch sind.

Auch wenn sie alle drei in die Stadt kommen und sie ihren Auftrag erledigen können wird sie diese Mauern wiederum daran hindern aus der Stadt zu kommen, besonders sollte sie dann mit Soldaten und Shinobis des Orden so stark besetzt sein das es soagr für die drei Shinobis schwierig werden würde heil aus der Stadt zu kommen.
Doch über solche Dinge sollte man wohl erst besser nachdenken wenn man den Turm vernichtet hatte und somit auch die Geheimwaffe des Ordens endlich ausgeschalten hat.

Als Karhu erklärte das es wohl nichts nützen würde das Henge no Jutsu einzusetzen drehte sich Suigetsu wieder zu den anderen und sah nun also nicht mehr auf das Tor der großen Stadt.

Minato hingen verabschiedet sich schon von der kleinen Gruppe mit dem Spruch das man sich ja dann am Turm sehen würde.
Natürlich wussten alle drei Shinobis wie Minato das meinte immerhin waren sie auf einer Mission in der sich jederzeit damit rechnen mussten zu sterben.
Suigetsu nickte Minato einfach zu als Zeichen das er auch darauf hoffe das sie es alle drei bis zum Turm schaffen würden.
Minato also würde nun versuchen sich einfach in die Stadt zu schleichen und verließ daher schon mal die kleine Gruppe um sich einen geeigneten Ort dafür zu suchen.

Karhu erklärte Suigetsu dann das er sich als Blinder Bettler ausgeben wird und zog sich schon mal seinen Jonin-Weste aus dann warf er Suigetsu einen Stecken zu und erklärte ihm das er sich als einfacher Schweinehirte durch das Tor gelangen soll.

Zuerst sah Suigetsu Karhu sehr skeprisch an aber was blieb dem Shinobi aus Yugakure schon übrig als Karhus Plan zu folgen.

Daher lies Suigetsu seine Shinobi Rüstung wie auch sein Mizukageschwert verschwinden, doch auf seinen Große Schriftrolle konnte er nicht verzichten, doch da er sie auch nicht einfach so hinter seinem Rücken tragen konnte wickelte er sich einfach um seinen Körper so das es niemanden auffiel das er einen Schriftrolle an seinem Körper Trug.
Dann warf sich auch Suigetsu einen Mantel über denn Körper und schmierte sich noch etwas Dreck ins Gesicht und auf die Hände so das er wirklich wie ein Schweinehirte aussah selbst die haare lies Suigetsu zersaust in sein Gesicht fallen. So als hätte er noch die eine Dusche gesehen.
Als sich dann noch die Schweine von Karhu um ihn versammelt hatten sagte Suigetsu einfach.
"Nun ich glaube ich bin bereit um nun endlich in die Stadt zu gehen"
vom 17. Oktober bis zum 14. Mai, Admin dieses Forums, doch wegen zu strenger und böshafter führung wieder abgesetzt ^^
Benutzeravatar
Suigetsu
Forum Admin
 
Beiträge: 1149
Registriert: 04.2009
Geschlecht:

Re: Stadttor von Cynas

Beitragvon Karhu » 6. Okt 2011, 10:22

Karhu konnte sich ein Grinsen nicht verkneifen, als er sich vorstellte welches Bild sie nun abgeben mussten. Zwei perfekt ausgebildete Mörder, in Lumpen die hofften so durch ein schwer bewachtes Tor zu kommen. Er zweifelte keine Sekunde daran das sie das Tor auch mit Gewalt hätten durchbrechen können, aber danach wäre ihre Mission noch schwer zu beenden als es jetzt schon war.

In einem perfekt gespielten tastendem Stolpern bewegte sich Karhu auf das Tor zu, wobei er seinen grade geschnittenen Stock als Blindenstock verwendete. Es war bei weitem nichtd as erstemal das er diese Taktik verwendete um irgendwo hinein zu kommen und deshalb war er ziemlich zuversichtlich, dass er auch diesesmal wieder durchkommen würde. Das einzige was einwenig an seiner Zuversicht nagte war die bisher erschreckende Fähigkeit des Ordens informationen zu sammeln.

Das Tor war jetzt nurnoch wenige Meter vor ihnen und ragte massiv über ihnen auf. Karhu konnte die Wachen in den Wachstuben, auf den Zinnen und im Tor wahrnehmen, die die Hereinströmende Menge mit kritischem Blick beäugte. Er selbst hoffte nur, dass Suigetsu jetzt nicht die nerven verlor oder erkannt wurde.

Als das Tor nach einigen weiteren stolpernden Schritten hinter dem Amaaru lag, durchfuhr ihn ein wohlbekanntes kribbeln. Er war jetzt in der stadt des Feindes, jeder Fehler würde ihn hier das Leben kosten aber er war seinem Ziel jetzt auch sehr nahe. Bald würde es um Erfolg oder Misserfolg ihrer Mission gehen. Sie konnten zu Helden werden oder vergessen.

Er riskierte es nicht sich nocheinmal mit Suigesu zu verständigen, beide kannten den Plan und er hoffte das der andere Shinobi sichd aran halten würde. Karhu selbst tastete sich in eine Gasse vor, die ihn richtung Turm führen würde.

[Wenn nichts mehr kommt: tbc: Vorplatz des Turms]
I'm blind not deaf
Benutzeravatar
Karhu
Moderator
 
Beiträge: 1214
Registriert: 04.2009
Geschlecht:

Re: Stadttor von Cynas

Beitragvon Suigetsu » 6. Okt 2011, 13:33

Suigetsu war nun also für die Tarnung um in die Stadt zu kommen zum Schweinehirten geworden. Nun konnte er nur hoffen das seine Verkleidung die Wachen täuschen könnte und er nahe genug an den Turm kommen kann ohne das er entdeckt wird.

Zuerst lässt Suigetsu Karhu einige Schritte voraus gehen so das man nicht sofort erkennen könnte das sie zusammen gehören. Es dauerte auch nicht lange da drängen sich einige Leute zwischen Karhu und Suigetsu die auch das gleiche Ziele haben wie sie, einfach nur in die Stadt zu kommen.

Von hinten kann Suigetsu erkennen wie überzeugend Karhu seine Rolle als blinder Bettler spielt und von den Wachen nicht aufgehalten oder genauer beobachtet wird, als sie es sonst bei jedem tun der in die Stadt will.

Gerade als Suigetsu an den Wachen vorbei schreitet gibt er seinen Schweinen die vor ihm her gehen mit seinem Stock einen kleinen schups und sagt laut.
"geht schon weiter"
Sagt Suigetsu mit ärgerlicher Stimme immer musste er ja so wirken wir ein echter Schweinehirte der nur mehr eines will seine Schweine auf dem Markt los werden.

Sicherlich sahen ihn die Wachen an als er mit seinen Schweinen sprach aber dadurch das Suigetsu beschäftigt war die Schweine weiter anzutreiben sah er nicht zu den Wachen sondern ging einfach weiter.
So konnte auch er das Tor durch schreiten und war nun auch endlich wie Karhu und Minato in der Stadt des Feindes.

Nun gab es für Suigetsu nur mehr ein Ziel diesen Turm zu erreichen und ihn dann mit all seiner Kraft und Macht zu vernichten so das der Orden so stark geschwächt wäre um weder Yugakure noch ein anderes Shinobi Dorf angreifen zu können.
Um näher Suigetsu dem Turm kam um so mehr verstand er wieso der Hokage ihn auf diese Mission schickte, immer besser verstand er warum er nun hier war.

Aus dem Augenwinkel heraus sah Suigetsu wie Karhu auf eine Seitengasse auswich, baer Suigetsu folgte ihm nicht mit dessen Schweinen. Denn für einen Betler wäre es vielleicht normal durch die kleinen Gassen der großen Stadt zu gehen doch mit einer kleinen Herde von Schweinen würde er dort sicher auffallen.
Daher entschloss sich Suigetsu auf der Hauptstrasse zu bleiben wo er sicher zwischen den ganzen Händler und Leute und anderen Viehhändler sicher nicht auffallen.

Suigetsu bewegt sich nun also als Schweinehirte verkleidet mit den Schweinen von Karhu auf der Hauptstrasse langsam auf den großen Turm des Ordens zu.

(wie Karhu, falls nichts vom Orden mehr kommt tbc: Vorplatz des Turms)
vom 17. Oktober bis zum 14. Mai, Admin dieses Forums, doch wegen zu strenger und böshafter führung wieder abgesetzt ^^
Benutzeravatar
Suigetsu
Forum Admin
 
Beiträge: 1149
Registriert: 04.2009
Geschlecht:

Nächste

Zurück zu "Cyans Stadt"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron