Homepage


Neue Beiträge


Suche

  


Bot Tracker

Google [Bot]
17. Aug 2018, 20:09
Yahoo [Bot]
13. Jan 2018, 10:46
MSNbot Media
15. Mai 2017, 21:11
YaCy [Bot]
27. Feb 2017, 09:33
Alexa [Bot]
13. Aug 2016, 00:57


Kategorien

Kategorie

Kategorie

Kategorie

Kategorie

Kategorie

Kategorie

Kategorie

Kategorie

Gasthaus zum lächelnden Drachen

Die Hauptstadt im Reich des Ordens

Gasthaus zum lächelnden Drachen

Beitragvon Ming » 28. Jul 2011, 17:06

Bild

Ein kleines unscheinbares Gasthaus, versteckt in einem Innenhof, am westlichen Rand von Cynas. Nach außen hin wirkt es nach billigem Schnaps, höchstens mittelmäßigem Essen und noch durchschnittlicheren Zimmern, und genau das ist es auch. Der Vorteil daran, hier weniger Fragen gestellt werden als in den etwas bekannteren Tavernen. Dennoch ist auch an diesem Ort der Glaube an den Einzig-Wahren-Weg wie überall in Cynas stark vertreten, nur eben nicht ganz so streng.
Benutzeravatar
Ming
Adming
 
Beiträge: 1742
Registriert: 02.2009
Geschlecht:

Re: Gasthaus zum lächelnden Drachen

Beitragvon Ming » 28. Jul 2011, 17:54

Der Meditationsstein

Mit einer grimmigen Miene stößt Ming die Tür zum Gasthaus auf und lässt seinen Blick durch den gesamten Raum schweifen. Alles ist wie immer, eine billige und heruntergekommene Taverne, genau sein Geschmack. Seine Augen suchen den Wirt - für gewöhnlich steht der recht robust beleibte Mann hinter dem Thresen und zupft an seinem üppigen Bart.

Die Reise nach Cynas hat sich als recht langwierig herausgestellt. Immer wieder haben die beiden ungewöhnlichen Gestalten Halt gemacht an allen möglichen Gasthäusern, Tavernen und heißen Quellen. Für Ming ist es eben selbstverständlich sich diverse Köstlichkeiten und Horte der Entspannung nicht entgehen zu lassen. Selbst ohne diese Hindernisse hätten sie durch Mings Angewohnheit für das normale 'zu Fuß gehen' schon weitaus länger gebraucht als jeder Durchschnittsninja. Auch ist der ehemalige Shinobi Konohagakures ein wenig aufgetaut durch die ständige Anwesenheit Akizas, und obwohl sie sich wenig und auch meist nur oberflächlich unterhalten haben, hat es ihm irgendwie geholfen ein wenig des Schmerzes um den Verlust von Jen Zi abzubauen. Zwar nur ein wenig, aber doch.

Nach einem Schwenk über die Tische macht er sein Ziel aus und gibt ihm ein kurzes Nicken als Zeichen seiner Rückkehr. Der Wirt wirft sein schmutziges Geschirrtuch über die Schulter und kommt Ming mit einem breiten Grinsen entgegen, so schnell wie ihn seine kurzen dicken Beine tragen können. "Ohhh, wen haben wir denn da? Ich dachte schon du kommst gar nicht mehr" Die Hand schützend vor die Augen gelegt versucht er Mings Begleitung näher in Augenschein zu nehmen. Es fällt ihm sichtlich schwer, durch das Licht, das hinter den beiden Reisenden in den verdunkelten Raum fällt. "Ist das? ist das ein Mädchen?" Das Grinsen auf seinem aufgedunsenen Gesicht wird noch um einiges breiter. "Ich dachte schon unser Ming ist schwul, weil er ja nie in weiblicher Begleitung gesehen wurde, zumindest seit ich ihn kenne, jaja" Sofort fängt sich der Wirt einen bösen Blick ein, eine Drohung die man besser ernst nehmen sollte. Doch verpufft die Gebärde angesichts des lauten Gelächters das von den Gästen auf Ming herniederprasselt.

"Jetzt hör auf so ne Scheiße zu erzählen und richte mir lieber was anständiges zu essen her, und was zu trinken... achja, und ein weiteres Zimmer!", bellt Ming gereizt in die Runde. Die Hände abwehrend und entschuldigen vor sich haltend geht der Wirt mit einem murmenlnden Lächeln zurück hinter den Thresen um dem Gewünschten nachzukommen.

Durch den Beitritt zu den Archivaren des Einzig-Wahren-Weges ist es für Ming ein einfaches gewesen Akiza über die Grenzen ins Ordengebiet zu bringen. Selbst die gewaltigen Stadtmauern von Cynas haben kein Hinderniss dargestellt. Auf dem Weg durch das Ordensgebiet sind die beiden des öfteren an großen Regimenten an Soldaten vorbeigekommen die das Herrschaftsgebiet unaufhörlich überwachen. Selbst einer Hand voll Ninjatrupps des Ordens sind sie über den Weg gelaufen, zusammengewürfelt aus allen Herren Länder.
Benutzeravatar
Ming
Adming
 
Beiträge: 1742
Registriert: 02.2009
Geschlecht:

Re: Gasthaus zum lächelnden Drachen

Beitragvon Akiza Shihoin » 28. Jul 2011, 19:57

Es war merkwürdig für Akiza gewesen mit Ming zu reisen. Immerhin war sie an das schnelle Reisen gewöhnt und nicht an die Art, die ihr Begleiter bevorzugte. Aber was tat man nicht alles, um seine Rolle zu spielen. Und sie musste ja zugeben: Ming hatte Geschmack. Die Aufenthalte in den heißen Quellen und Gasthäuser hatten sie lockerer gemacht. Die Gefahr, jederzeit auffliegen zu können, schwand jedes Mal ein klein wenig mehr. Inzwischen war sie schon soweit, dass sie nicht nur wie ein Sympathisant des Ordens sprach, sie begann schon, wie einer zu denken. Da war es doch ein Glück, dass es diese kleine, innere Stimme gab, die sie hin und wieder daran erinnerte, wem sie wirklich treu war. Aber seit sie ihr Stirnband abgelegt hatte war es schon beinahe so, als hätte man ihr jegliche Bürden einer Kunoichi abgenommen. Sie war auf eine Art und Weise nun frei.

Ganz ohne Einfluss waren die Zwischenstopps jedoch auch nicht Akiza vorbei gezogen. Die Reise hatte an vielen ihrer Ecken geschliffen. Sie war selbstsicherer geworden und zeigte diese Sicherheit auch der ganzen Welt. Man konnte fast sagen, dass sie eines ihrer Ziele verwirklicht hatte: Sie war Kuroi-sama ein Stückchen ähnlicher geworden. Man konnte aber nicht sagen, dass es keine kleine Peinlichkeiten gab, die sie widerfahren musste. Da war es doch ein glücklicher Zustand, dass Ming ihr ihren Freiraum gegeben hatte. Wäre dem nicht so gewesen, hätte er wohl gesehen, wie er neben einer fremden, dennoch sicherlich hübsch anzusehenden jungen Frau in Akizas Alter gelegen hatte. Sie selbst hatte keine Ahnung, wie es dazu gekommen ist, dass sie neben einer wildfremden Frau aufgewacht ist - Ja, sie hatte am Abend zuvor ordentlich Sake getrunken und hat es sogar geschafft, nach Ming auf ihr Zimmer zu gehen. Was danach passiert war wusste sie nicht mehr. Filmrisse sind schon nicht gerade vorteilhaft, vermutlich war aber nichts passiert, worüber man sich sorgen machen musste. Sie hatte ihre Kleidung noch am Leibe, als sie aufgewacht war.

Eine Sache hatte sich aber, zu Akizas Leidwesen, nicht verändert. Die Augen fast aller Männer klebten auf ihr, rissen ihr wahrscheinlich Gedanken ihre Klamotten vom Laib. Von daher war sie auch nicht wirklich begeistert gewesen, dass Ming in ein Gasthaus gehen musste, welches von Männern nur überfüllt war. Abgestandene, stickige Luft war ihr entgegen gewabert, als sie das Wirtshaus betreten hatte. Es roch nach Rauch, Schweiß und etlichen anderen Gerüchen, welche sie einfach nicht auseinander halten konnte. Eine Mischung, welche das leichte Frühstück dazu veranlasst in ihrem Magen zu rebellieren.
Sie wusste es nicht besser, aber Ming schien hier doch ganz schön bekannt zu sein. Dass dieser Umstand vorteilhaft für ihre Mission war blendete Akiza unterbewusst aus. "Schwul? Du scheinst hier ja einen guten Ruf zu haben." Sie unterdrückte ein Lachen, ein breites Grinsen legte sich aber trotzdem auf ihre Lippen. Hoffentlich wusste Ming, dass sie es nicht so meinte.
Bild
Benutzeravatar
Akiza Shihoin
Chūnin
 
Beiträge: 159
Registriert: 06.2011
Wohnort: Konohagakure
Geschlecht:

Re: Gasthaus zum lächelnden Drachen

Beitragvon Ming » 29. Jul 2011, 10:34

"Ach halt den Mund und setz dich!" fährt der junge Mann Akiza genervt an und wischt alle weiteren Worte mit einer harschen Handbewegung fort derweilen er zum Thresen geht und sich auf einen der Barhocker setzt. Auch die anderen Gäste haben sich mittlerweile wieder ihren Gesprächsrunden zugewandt und die peinliche Situation Mings schon wieder vergessen.
Seiner Statur ungleich richtetd er Wirt flink wie ein Wiesel eine kleine Mahlzeit zusammen und stellt sie vor Ming auf den Thresen. Es ist nichts besonderes, eine schlichte aufgewärmte Gemüsebrühe, dazu ein Stück Brot und einen Krug Wasser. Während er das selbe nochmal für Akiza daneben stellt, anbei noch zwei braune Tonbecher, beugt er sich interessiert zu MIng. "Ein weiteres Zimmer wie? Willst du deines nicht doch lieber mit dem hübschen Ding da drüben teilen... oder werde ich am Ende doch noch recht behalten? Egal wie es ausgeht, es ist sowieso schon vorherbestimmt, nicht wahr?"
Ming winkt die Frage des Wirtes ab und beginnt ziemlich unzivilisiert seine Mahlzeit in sich reinzustopfen.
Benutzeravatar
Ming
Adming
 
Beiträge: 1742
Registriert: 02.2009
Geschlecht:

Re: Gasthaus zum lächelnden Drachen

Beitragvon Akiza Shihoin » 29. Jul 2011, 16:04

Auch jetzt wieder musste Akiza sich ein Lachen verkneifen. Dieser Wirt schien nicht einmal halt bei Ming zu machen. Ob er wohl riskieren wollte, dass sein Schuppen zu Kleinholz verwandelt wird? Sie wusste ja nicht, was Ming alles konnte, aber sie war sich sicher, dass er dazu fähig war. Wer sich mit dem Hokage anlegt muss schon etwas auf dem Kasten haben. "Hübsches Ding? Ich fühle mich zwar geschmeichelt, aber gleichzeitig lasse ich mich hier nicht zu einer einfachen Sache herunter stufen!" Sie zwinkerte dem Wirt allerliebst zu, winkte ihn zu sich runter. Langsam senkte sich sein Kopf zu ihr. Ob er wohl ahnte, wozu sie in der Lage war? Garantiert nicht. "Wisst ihr... An eurer Stelle würde die Klappe nicht so weit aufreißen. Ich mag so etwas gar nicht, wisst ihr? Und bisher haben es zwei Leute schon soweit gebracht, dass ich dafür gesorgt habe, dass sie Kinder adoptieren müssen. Und soweit wollen wir es doch nicht treiben, oder?" Ein freundliches Lächeln legte sich auf ihre Lippen, als der Wirt seinen Kopf wieder zurückzog und sie mit einem durchwachsenen Gesichtsausdruck betrachtete. Die Drohung schien ihre Wirkung nicht verfehlt zu haben. "Und Ming ist halt ein Gentleman. Er respektiert die Privatsphäre einer jungen Frau. Und dafür bin ich ihm sehr zu dank verpflichtet."
Bild
Benutzeravatar
Akiza Shihoin
Chūnin
 
Beiträge: 159
Registriert: 06.2011
Wohnort: Konohagakure
Geschlecht:

Re: Gasthaus zum lächelnden Drachen

Beitragvon Ming » 30. Jul 2011, 00:46

Nach einigen Momenten des Unbehangens lacht der Wirt auf und schiebt die Mahlzeit in Akizas Richtung "Naja, dann ist es wohl vorherbestimmt, dass ich mir bessere Manieren zulegen werde" Einige der Gäste scheinen die Unterhaltung verfolgt zu haben und mischen sich auch sogleich in das Gespräch ein.
>Wenn du dich da mal nicht irrst alter Mann< >Da wird der Einzig-Wahre-Weg einiges zu tun haben um deine lausigen Manieren zu bessern< >Was soll das heißen? Es ist sowieso alles vorherbestimmt, also was solls< Sofort wird wieder das allgegenwärtige Thema des Einzig-Wahren-Weges aufgegriffen und so vertiefen sich die drei Gäste in einer hitzigen Diskussion.
Für Ming ist das alles total uninteressant und er hört auch gar nicht hin. Viel wichtiger ist hingegen die Frage nach dem Sake, und auch nach dem zweiten Zimmer, denn er hat wenig Lust seines mit seiner Begleiterin teilen zu müssen. Es ist schon schlimm genug sie dauernd um sich haben zu müssen. Immer wieder reisst sie ihn auss einen Gedanken und verhindert somit eine gute Planung seiner nächsten Ziele. Jetzt da sie in Cynas sind wird sie hoffentlich einen anderen Weg einschlagen.
"Schentleman? Isch? Pah!" kommentiert er Akizas nett gemeinte Worte mit vollem Mund und einem Stück Frühlingszwiebel das ihm beim Reden aus dem Mund zurück in den Teller fällt.
Benutzeravatar
Ming
Adming
 
Beiträge: 1742
Registriert: 02.2009
Geschlecht:

Re: Gasthaus zum lächelnden Drachen

Beitragvon Akiza Shihoin » 31. Jul 2011, 15:41

"Idiot..." Scheinbar hatte er ein Händchen dafür sämtliche Dinge zu widerlegen. So auch jetzt wieder dieses freundliche Kompliment. Sie selbst konnte aus ihm einfach nicht schlau werden. Vielleicht war es aber auch besser so. Die Frage war nun: Was sollte sie in Cynas machen? Die Stadt stand ihr offen, sie konnte nun in aller Ruhe ihrer Mission nachgehen - Wenn sie denn daran denken würde. Aber nun... Naja, sie hatte nichts anderes vor als Ming weiter an den Fersen zu haften. Er hatte ihr Interesse geweckt und jetzt wollte sie unbedingt in Erfahrung bringen, was dieser junge Mann vorhatte. Eine Ausstrahlung eines Revolutionärs ging von ihm aus. Fragte sich nur, in welche Richtung seine Pläne führen sollten. Immerhin war ihr klar, dass er eine Gefahr sein könnte. Nicht nur für Konoha, sondern für all die Dinge, die die Großmächte nun seit Jahren aufrecht erhielten.
"Habe ich Gentleman gesagt? Ich meine natürlich Spinner."
Bild
Benutzeravatar
Akiza Shihoin
Chūnin
 
Beiträge: 159
Registriert: 06.2011
Wohnort: Konohagakure
Geschlecht:

Re: Gasthaus zum lächelnden Drachen

Beitragvon Ming » 31. Jul 2011, 18:13

Immer noch am kauen murmelt Ming unverständliche Worte in seinen Dreitagebart, wahrscheinlich Beschimpfungen aller Art, als Reaktion auf Akizas erneute Provokation. Jedoch lässt er sich nicht vom speisen abhalten und schaufelt die abgestandene Brühe in halsbrecherischer Geschwindigkeit in sich rein ehe er den letzten Bolus mit übertriebener Kraftanstrengung runterschluckt und einen weit hörbaren Laut der Zufriedenheit von sich gibt.

"Aaahhh... Jetzt fühl ich mich wie neugeboren, ich war schon fast am verhungern"

Ohne unnötiges Fragen serviert der Wirt die leere Schüssel einfach ab und legt Ming, wohlgemerkt nicht Akiza, den Schlüssel für das zweite Zimmer hin. "Hat es geschmeckt? Das wäre ja ganz was neues. Achja, hier der Schlüssel für deine Freundin, kannst dir ja nochmal überlegen welches der beiden Zimmer ihr heute Nacht bezieht"

"Geschmeckt? Nur der Hunger hat es reingetrieben" Auf die Andeutung des Wirtes geht Ming gar nicht erst ein. Er ist es schon gewöhnt von dem älteren Mann des öfteren aufgezogen zu werden, doch irgendwie kann er ihm nicht böse sein. Jeder andere hätte schon längst seine Faust zu schmecken bekommen.
Stattdessen wendet sich Ming seiner Begleiterin zu. "Und? Was wirst du jetzt hier in Cynas machen?"
Benutzeravatar
Ming
Adming
 
Beiträge: 1742
Registriert: 02.2009
Geschlecht:

Re: Gasthaus zum lächelnden Drachen

Beitragvon Akiza Shihoin » 31. Jul 2011, 18:39

In Gedanken versunken hatte Akiza einige Löffel der Brühe in ihrer Schüssel runter geschluckt. Sie konnte einfach nicht verstehen, wie Ming dieses Zeug so runterschlucken konnte. Ihr wurde dabei einfach nur schlecht, weswegen sie den Löffel schließlich wieder auf den Tisch legte und Löcher in die Luft schaute. Erst als Ming sie ansprach war sie wieder Herr ihres Körpers. Seufzend rieb sie ihre Hand am Hinterkopf und schaute zu ihm hinüber. "Ich weiß es nicht genau. Bisher habe ich noch keine Erleuchtung gehabt, was genau ich nun machen kann, um diese Welt besser zu machen..." Ihre Hände schoben die Schüssel von sich, während sie für einen Augenblick wieder mit ihren Gedanken abzudriften drohte. Sie brauchte einen Impuls, wie es weitergehen sollte. Ansonsten würde sie noch wertvolle Zeit damit verbringen, auf der Stelle zu stehen.
Bild
Benutzeravatar
Akiza Shihoin
Chūnin
 
Beiträge: 159
Registriert: 06.2011
Wohnort: Konohagakure
Geschlecht:

Re: Gasthaus zum lächelnden Drachen

Beitragvon Ming » 31. Jul 2011, 21:38

Mit einer Mischung aus Unglauben und Vorwurf blickt Ming die Kunoichi irritiert von der Seite an.

"Du willst damit sagen, dass du noch keinen Plan hast was du jetzt machst? Dabei hast du den ganzen Weg hier nach Cynas über ausgiebig Zeit gehabt darüber nachzudenken. Du wusstest ja vorher schon, dass du etwas ändern willst in deinem Leben und jetzt wo es soweit ist weißt du nicht was anstellen?"

Was schwirrt dem Mädchen wohl im Kopf herum? Wahrscheinlich alles außer dem nächsten Schritt. So ein planloses Verhalten, dabei hat sie zu Anfang so entschlossen und zielstrebig gewirkt, irgendwie erinnert es Ming daran wie er früher war.
Noch ehe Akiza antworten oder reagieren kann mischt sich wieder der Wirt ein und meldet sich zu weisem Wort. "Wahrscheinlich, nein, sogar mit Sicherheit, ist es vorherbestimmt, dass sie von nun an an deiner Seite wandelt, da bin ich mir absolut sicher"

"Ach halt die Klappe, alter Mann!"

So langsam hat Ming genug von diesem Einzig-Wahren-Weg, er kann es schon gar nicht mehr hören.

//Moment mal! Wieso hab ich Volltrottel ihr hier ein Zimmer besorgt?!!//
Benutzeravatar
Ming
Adming
 
Beiträge: 1742
Registriert: 02.2009
Geschlecht:

Nächste

Zurück zu "Cyans Stadt"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron